Sonntag, 31. Oktober 2010

pilze suchen

ist heute ausgefallen. ich hate nur zwei grünlinge. eigentlich sollten das einige mehr sein. seit einigen jahren geht die meinung um, dass grünlinge nicht mehr zu den speisepilzen gezählt werden sollten. wikipedia sagt dazu:

"Der zu den Ritterlingen gehörende Grünling (Tricholoma equestre) ist ein früher oft gesammelter Pilz, der auch auf den Märkten angeboten wurde. Heute gilt er jedoch als giftig."

ich hab in meinem leben schon so viele grünlinge gegessen, und mir ist nix passiert. selbst heute zum mittag gab es die, die die familie schon am freitag und samstag gesammelt hatte. hmm lecker...






und heute abend war abgrillen.



Samstag, 30. Oktober 2010

einkaufstour

ich kapiere nicht, wie eine region freiwillig das einzige kaputtmacht, was sie an positivem vorzuweisen hat - die landschaft. ab und an kommen die hier sogar auf die idee schwach strahlenden radioaktiven müll einlagern zu wollen, cozwei in die erde zu verpressen oder einen neuen windpark aufzumachen...




fast wie auf der kaufinger...


 hmm... hab ich bei uns noch nicht im supermarkt gesehen. meine tochter würde das nie glauben.




Freitag, 29. Oktober 2010

muy fragil

warum ist immer, wenn ich nach hause fahre stau? heute war es ganz besonders schlimm. ich habe für die fast siebenhundert kilometer -  neun stunden gebraucht. alle ossis in bayeren wollten für das lange wochenende nach hause




zwei mal brechreiz nebeneinander - einfach eklig. 



wie gesagt, alles muy fragil.

Donnerstag, 28. Oktober 2010

herbst

eigentlich meine lieblingsjahreszeit. oder mag ich lieber den sommer? hat sich das im laufe der zeit verändert?


Mittwoch, 27. Oktober 2010

der alltag hat mich schon längst wieder eingeholt

am morgen ins geschäft und spät abends wieder nach hause. meine tochter hat mir wieder ein bild fürs büro mitgegeben. langsam füllt sich die wand.





Dienstag, 26. Oktober 2010

endlich kommt mal wieder die sonne raus

in den letzten tagen war alles nur grau, regnerisch und kalt. ich müsste eigentlich auf winterreifen bei beiden autos umstellen...

Montag, 25. Oktober 2010

mittag in der pizzeria

wir haben das schnitzel probiert. ich glaub ich bleib lieber bei pasta - oder bei steinpilzrisotto - ist unschlagbar und die pizza ist auch toll - wenn man pizza mag...


Sonntag, 24. Oktober 2010

sonntags - offen

ok, ganz normal in anderen ländern, in deutschland die ausnahme. das city-center in poing hatte heute von zwölf bis sechs offen. ich musste noch meerrettich für den tafelspitz besorgen. es gab auch richtig gute angebote - bei denen ich dann auch noch zugeschlagen habe. prodomo kaffee und persil und ramazotti... ich verstehe nicht warum hier nicht immer sonntags offen ist... befürchtet man, dass zuviel gearbeitet, verkauft und verdient wird?  


Samstag, 23. Oktober 2010

schon wieder eine woche hier

und wirklich, das essen im urlaub war gut und ich war auch schon ein zwei mal in dieser woche beim italiener, jedoch - wenn ich sushi nicht kennengelernt hätte, wüsste ich nicht, was ich verpasse. :-)





Freitag, 22. Oktober 2010

projektabschluss im al castagno

ich hatte das carpaccio und das risotto und das war wie immer super. ansonsten war das ein komisches mittagessen. irgendwie waren alle befangen und haben über nichts geredet. sechs personen. komisch halt.


Donnerstag, 21. Oktober 2010

ich bin heute sogar vor sieben aus dem geschäft gekommen

ich war noch einkaufen. wie man sieht fast alleine.


Mittwoch, 20. Oktober 2010

licht brennenlassen = autobatterie leer

jetzt sitze ich hier und warte auf den adac. die garantieren, dass einer der gelben innerhalb von sechzig minuten vorbeischaut...

die zeit läuft ...



exakt eine stunde nach meinem anruf kam der kollege vorbeigerollert - ich hab schon gefroren, wie ein schneider.

Dienstag, 19. Oktober 2010

si-scha jefällt mir dat... (was für eine sau-blöde frage vom gesichtsbuch)

ich wusste wirklich nicht, wieviele teenager in mein wohnzimmer passen:


ich zähle mindestens zehn personen....

Montag, 18. Oktober 2010

aller anfang ist schwer

ich bin merkwürdig relaxed nach unserem urlaub. sollte mir das zu denken geben? - ich denke nein! ich glaube meine kollegen haben das auch bemerkt.

hier zwei songs, die sie in mombasa rauf und runter gespielt haben - und die mir nicht mehr aus dem ohr gehen...



Sonntag, 17. Oktober 2010

kälteschock in erding

ich kann wirklich nicht sagen, dass ich irgendwie leicht frieren würde, jedoch was heute nachmittag im moos an temperaturen vorgefunden habe ist grönländisch.

trotzdem schön wieder zu hause zu sein - ich vermisse jedoch kenia auch irgendwie...





Samstag, 16. Oktober 2010

leaving kenia

ja, jetzt ist der urlaub also zu ende. den letzten tag haben wie ausgiebig am strand verbracht - morgen geht es in aller frühe wieder nach münchen zurück. schön war's!



Freitag, 15. Oktober 2010

tauchen - und charlotte auf dem boot

so - unser urlaub nähert sich dem ende, und wir gehen in familie tauchen. das erste mal haben wir charlotte im hotel gelassen - diesesmal soll der kapitän (ein echt rauer typ) aufpassen. ich hab den noch nie freundlich und fröhlich gesehen...














Donnerstag, 14. Oktober 2010

faulenzen und einfach mal nichts tun...

es gab villeicht keinen urlaub, in dem wir mehr gemacht und uns gleichzeitig super erholt haben. ahh... einkaufen waren wir auch noch. dazu gibt es einen kostenlosen shuttlebus zum markt. am morgen haben wir über das internet geburtstagsglückwünsche verteilt.







Mittwoch, 13. Oktober 2010

wieder "zu hause"

OK, also heute war ausruhen vom urlaub angesagt - baden, chillen und gut essen... ich glaube ich habe zehn kilo (im ganzen urlaub) zugenommen.








das lokale bier - und das gilt für ganz ostafrika - heißt TUSKER. es ist nach dem elefanten benannt, von dem der brauereibesitzer - george hurst - (offensichtlich kein deutscher) bei der jagt getötet worden ist (die geschichte hab ich auf einem aluminium- gebinde bei der safari gelesen ;-) - ist wirklich dem bier, dass ich bevorzuge, ebenbürtig.

ohne einschränkungen. ahh - ich hatte auch ein, zwei, zehn partagas mit auf der reise...

Dienstag, 12. Oktober 2010

safari zweiter tag

am morgen kommen die dickhäuter zum baden... damit meine ich nicht mich! hier noch mal der phantastische ausblick aus unserem zimmer. die nacht war sau warm aber gegen ein uhr wurde es dann doch kühler.


um fünf uhr zwanzig - unserer zeit - ging es dann wieder los - mit entsprechender begeisterung auf meiner seite.








der kleine elefant hat es in der letzten nacht nicht geschafft...









unterm strich - wirklich zwei schöne tage- jedoch ein weiterer wäre nur eine wiederholung gewesen.  also ein absolutes muss für jeden keniabesucher..

wir haben von den big five den löwen,büffel, und elefanten zu gesicht bekommen. das nashorn und den leopard ist uns der park schuldig gebliegen.